PRO ASYL startet Bleiberechtskampagne für langjährig in Deutschland lebende Flüchtlinge!

01.12.2002

Rund 230.000 Menschen leben, teilweise seit vielen Jahren, ohne sichere Aufenthaltsperspektive in Deutschland. Viele von ihnen sind Kriegsflüchtlinge, denen eine “Duldung” erteilt wurde.
Mit dem Inkrafttreten des Zuwanderungsgesetzes am 01.01.2003 entfällt die Duldung; ein sicheres Aufenthaltsrecht ist für viele Geduldete nicht in Sicht. Die von vielen Organisationen, darunter auch der LAGA NRW, bei ihren Stellungnahmen zum Gesetzesentwurf kritisierte Rechtsunsicherheit tritt jetzt ein. Abschiebung droht! Pro ASYL hat daher eine politische Diskussion in Gang gesetzt, um diese Menschen vor Abschiebung zu schützen und ihnen ein dauerhaftes Bleiberecht zu sichern.

Deshalb unterstützt die LAGA NRW die Kampagne von PRO ASYL.Schreiben auch Sie Briefe an den Innenminister (ein Musterbrief ist auf der Internetseite von PRO ASYL), machen Sie auf das Schicksal von Betroffenen in Ihrer Stadt aufmerksam.

http://www.proasyl.de