Diskriminierung / Rassismus/ Rechtsextremismus


Seit seiner Gründung setzt der Landesintegrationsrat NRW sich aktiv gegen Diskriminierung, Rassismus und Rechtsextremismus ein, und handelt damit nicht nur im ureigensten Interesse der Menschen mit Migrationshintergrund. Vielmehr gibt der Landesintegrationsrat Impulse für unsere von Vielfalt geprägte Demokratie und ein gleichberechtigtes und friedliches Miteinander aller Menschen in Nordrhein-Westfalen.


Im Folgenden sind Appelle, Pressemitteilungen, Publikationen und weitere Aktivitäten zu den Themen Diskriminierung, Rassismus und Rechtsextremismus aufgeführt.

appelle gegen rassismus

Appelle gegen Diskriminierung, Rassismus und Rechtsextremismus

Der Landesintegrationsrat NRW ruft dazu auf, gegen alltägliche und strukturelle Formen der Diskriminierung, des Rassismus und auch gegen Rechtsextremismus einzustehen. Politischen Akteuren gilt die Forderung, effektive und nachhaltige Maßnahmen gegen die Ausgrenzung, Diffamierung und Gewalt gegen Menschen mit Migrationshintergrund zu etablieren. mehr →

Pressemitteilungen zu Diskriminierung, Rassismus und Rechtsextremismus

In zahlreichen Pressemitteilungen macht der Landesintegrationsrat NRW auf Rassismus und Rechtsextremismus aufmerksam und weist auf die Diskriminierung von Menschen mit internationaler Geschichte hin. Immer wieder sind die rassistischen Terroranschläge, die unsere vielfältige Gesellschaft seit den 1990er Jahren erschüttern, Thema. mehr →

Vielfalt schätzen - Rassismus ächten_Platzhalter_Kampagne
Broschüren_Positionen

Veröffentlichungen zu Diskriminierung, Rassismus und Rechtsextremismus

Die Publikationen des Landesintegrationsrat NRW zu Diskriminierung, Rassismus und Rechtsextremismus umfassen sowohl Handreichungen für kommunalpolitischen Akteuren und Privatpersonen als auch Publikationen, die Zusammenhänge und Hintergründe rassistischer und rechtsextremer Strukturen verdeutlichen. mehr →

Kampagnen gegen Diskriminierung, Rassismus und Rechtsextremismus

Durch regelmäßige Kampagnen gegen Rassismus und Rechtsextremismus sensibilisiert der Landesintegrationsrat NRW die Öffentlichkeit für diese Themen. Grade im Hinblick auf Diskriminierung, ausgrenzende Praktiken und das Erstarken des alltäglichen Rassismus wie des rechtsextremen Terrors ist ein konsequentes "Dagegenhalten" unabdingbar. mehr →

Daumen hoch von Leute
veranstaltungen gegen rassismus

Veranstaltungen zu Rassismus und Rechtsextremismus

Der Landesintegrationsrat NRW setzt mit seinen Veranstaltungen immer wieder ein klares Signal gegen Rassismus und Rechtsextremismus. Er hält die Erinnerung an den Brandanschlag in Solingen und die Morde durch den NSU wach. Er klärt über die Entwicklung des Rassismus auf und sucht gemeinsam mit den Teilnehmern nach Möglichkeiten, Hass und Hetze etwas entgegenzusetzen. mehr →

Musteranfragen zur Antidiskriminierung

Zur Unterstützung der Integrationsräte in ihrer politischen Arbeit vor Ort stellt der Landesintegrationsrat NRW den Akteuren in den Kommunen Musteranträge und -anfragen zur Verfügung, die an die jeweiligen lokalen Bedingungen angepasst werden können. Hier finden Sie einen Überblick zu den Musteranfragen zum Schutz vor Diskriminierung. mehr →

Musteranträge_Positionen